Direkt zum Hauptbereich

Video Specials

Rohvegane Marzipan-Karamell-Ostereier

Ich weiß, ich bin verdammt spät dran mit meinem Oster-Rezept. Das ist allerdings meinem Laptop zu verdanken, der gestern Nacht urplötzlich den Geist aufgegeben hat… Ich habe jetzt eine Zwischenlösung gefunden und deswegen gibt es heute doch noch das Rezept: Rohvegane Marzipan-Karamell-Ostereier!

Ich geb´s zu, das klingt ein wenig exotisch und fragwürdig, die Ostereier sind aber total einfach gemacht und superlecker. Vor allem ist es aber toll, dass man sie ohne Verpackungsmüll zu verursachen herstellen kann UND dass sie zuckerfrei sind 😉 Ich glaube, noch mehr Argumente muss ich nicht nennen, oder?

Ihr könnt die Ostereier perfekt noch heute Abend für morgen früh machen, oder auch morgen früh für den Nachmittag – sie sind in weniger als einer halben Stunde fertig!
Für 20 Rohvegane Marzipan-Karamell-Ostereier braucht ihr: 150 g Datteln (bei mir Sukari von Palmyra Delights) 30 g gemahlene Mandeln 1 Prise Salz
Schokoglasur: 50 g Kokosöl 25 g Reissirup 25 g Kakaopulver (Backkakao)
Zuerst…

Marzipan-Zimt-Torte



Heute bin ich dran mit dem Türchen des Blogventskalenders! Hier also meine Überraschung...

An Weihnachten muss es eine Torte geben. Eine Marzipantorte. Das ist schon seit Jahren bei meiner Familie so, deswegen soll es die auch in diesem Jahr wieder geben. Allerdings ist die Variante meiner Mama nicht vegan, weswegen ich eine eigene entwickelt habe und auch für Heiligabend wieder backen werde, weil sie so einfach und genial ist: meine Marzipan-Zimt-Torte!


Diese Torte ist nur eine kleine Torte, wenn ihr das Rezept aber mal 1,5 nehmt, sollte es auch für eine große 26 cm Springform reichen.

Für 1 Marzipan-Zimt-Torte in 18cm Springform:


Für den Biskuit:
90g Mehl
75 g Zucker
25 g Agavendicksaft
3 El (15g) Rapsöl
2 Tl Backpulver
20 g gemahlene Mandeln
1 Tl Vanillezucker
6 El Wasser

Für die Füllung:
1 Päckchen Schlagfix Schlagcreme
1 Pck Sahnesteif
30 g Zucker
30 g gehackte Walnüsse
2 Tl Zimt

Für den Deckel:
100 g Marzipan-Rohmasse
Puderzucker zum Ausrollen
Walnüsse zur Deko
Zimt zum Bestreuen
Ggf. Reste vom Schlagfix


Los geht´s mit dem Biskuit. Dafür vermengt ihr erst die trockenen Zutaten, also Mehl, Backpulver, Zucker, gemahlene Mandeln und Vanillezucker und gebt dann das Öl, danach den Agavendicksaft und zum Schluss das Wasser hinzu. Das Ganze muss zu einer homogenen Masse verrührt werden.
Den Biskuit füllt ihr in eine 18 cm Springform und backt ihn bei 180°C etwa 20 Minuten. Macht zwischendurch die Stäbchenprobe, der Biskuit sollte nicht zu weich sein!

Während der Boden nach dem Backen auskühlt, könnt ihr die Schlagcreme mit dem Sahnestark und dem Zucker und dem Zimt steif schlagen. 

Ist der Biskuit abgekühlt, schneidet ihr ihn in zwei Hälften. Die untere Hälfte wird der Boden der Marzipan-Zimt-Torte. Auf diesem verteilt ihr etwa die Hälfte der Schlagcreme und legt dann den zweiten Teil des Biskuits als Deckel oben drauf. Dann kommt etwas weniger als die zweite Hälfte der Schlagcreme oben drauf. Außerdem verstreicht ihr sie über die Seiten, sodass die ganze Torte mit Schlagcreme bestrichen ist. 

Die stellt ihr dann erst einmal in den Kühlschrank und kümmert euch dann um die Marzipandecke. Dafür verknetet ihr die Marzipanrohmasse mit ein wenig Puderzucker und nutzt diesen auch zum Ausrollen. Das Marzipan sollte etwa 3 mm dick sein. Ist es ausgerollt, nutzt ihr die Springform und drückt sie leicht auf das Marzipan, dann markiert ihr die Mitte dieses Kreises mit einem kleinen Loch. Dann hebt ihr die Marzipandecke an und legt sie mit dem Loch des Marzipans genau auf die Mitte der Torte. Den Rand drückt ihr an, schneidet das Überstehende ab und füllt damit eventuell entstandene Lücken. 

Jetzt geht es nur noch an die Deko. Dafür könnt ihr entweder alles mit Walnüssen bedecken, oder, so wie ich, den Rest der Schlagcreme mit gehackten Walnüssen auf dem Marzipan verteilen und alles noch mit Zimt bestäuben.

Diese Torte wird garantiert das Highlight des Heiligabends werden und die Mühe dafür lohnt sich auf jeden Fall! Am besten schmeckt sie übrigens, wenn die Torte einen Tag durchgezogen ist!
Guten Appetit und viel Spaß beim Backen!

Die weiteren Türchen für den Blogventskalender könnt ihr hier öffnen:


6 1 Blogventskalender 2017 17 7 12 15 13 14
9 22 3 24 23 19 16
5 11 20 4 2 18 21 8
10 Blogventskalender 2017

Beliebte Posts