Direkt zum Hauptbereich

Video Specials

Vegane Quark-Müsli-Schnecken

Backofengemüse mit Tahini

Wenn ich koche, habe ich meist drei Optionen, wie ich mein Essen  zubereiten möchte: Herd, Mikrowelle und Backofen. Den Grill nutze ich eigentlich selten und den Mixer zähle ich mal nicht mit. Normalerweise greife ich dann, wenn es schnell gehen muss, auf die Mikrowelle oder den Herd zurück. Letztens habe ich aber Gemüse geschnippelt und dann spontan in den Backofen getan – ihr könnt gar nicht denken, wie schnell das ging!


Das Tolle an diesem Backofengemüse mit Tahini ist, dass ihr eigentlich nur einmal etwas tun müsst: Gemüse schnippeln und den Backofen anstellen. In der Zeit, in der das Gemüse im Backofen ist, könnt ihr viele andere Dinge tun, ohne wie z.B. bei der Zubereitung in der Pfanne immer durchrühren zu müssen. Das Backofengemüse mit Tahini ist also total unkompliziert 😉
 

Für 1 Portion Backofengemüse mit Tahini braucht ihr:


2 Möhren
½ Paprika
1 kleine Zucchini
Pommesgewürz
2 Tl Tahini


Wie schon gesagt ist die Zubereitung sehr einfach. Zuerst wascht ihr die Paprika und die Zucchini, und schneidet beide in kleine Stücke. Als nächstes schält ihr die Möhren und schneidet sie in Taler. Die sollten nicht zu dick sein, sonst ist die Backzeit zu lang. 


Während ihr das Gemüse schneidet, könnt ihr den Backofen schon auf 180°C vorheizen.
Ist das Gemüse geschnippelt, verteilt ihr es auf zwei Backblechen, damit nichts zusammenbackt. Dann bestreut ihr alles mit Pommesgewürz. Das schöne bei meinem Pommesgewürz ist, dass ihr kein zusätzliches Salz braucht, ansonsten müsstet ihr das Ganze einfach mit Salz bestreuen. 

Das Gemüse muss dann ca. 20 Minuten bei 180°C backen. Guckt einfach, wann das Gemüse anfängt, zu bräunen. Am besten kann man das bei der Paprika sehen. Dann nehmt ihr alles aus dem Backofen, gebt es auf einen Teller oder in das gewünschte Gefäß und beträufelt alles mit Tahini.


Das Backofengemüse mit Tahini schmeckt übrigens auch sehr gut kalt zum Mitnehmen!
Guten Appetit!

Beliebte Posts